Heidschnucken werden vor allem im Bereich der Lüneburger Heide als Landschaftspfleger gehalten. Dort sorgen Sie mit ihrem Verbiß das der Heidebereich nicht durch Bäume oder Tannen verwaldet. Wie Ziegen fressen Heidschnucken mit Vorliebe Blätter und junge Triebe von Laub-oder Nadelhölzern. Ebenfalls ist das Heidekraut eines ihrer Hauptnahrungsmittel. So erhalten Sie aktiv das Landschaftsbild der Lüneburger Heide. Im Herbst gelangen dann die gut genährten Heidelämmer auf die Speisekarten der ortsansässigen Kurhotels und Restaurants. Die bei der Schlachtung anfallenden Felle sind also nur saisonal vorhanden. Die in unserem Shop angebotenen Felle stammen aus der Lüneburger Heide oder von regionalen Tierhaltern mit meist kleineren Herden. Heidschnucken gibt es in verschiedenen Farbschlägen wobei die graue, gehörnte Heidschnucke in den Tierbeständen überwiegt. Geringere Bestände in weiß (Moorschnucken) und schwarz sind ebenfalls teilweise vorhanden. Die bei uns angebotenen Felle sind grau oder grau mit schwarz mit unterschiedlicher Schattierung. Schnuckenfelle eignen sich als Dekorationsfelle z.B. als Wand-oder Bodenbelag, zur Kostümierung für traditionelle Gruppen wie Narrenvereine, Brauchtumsgruppen oder Ähnliches. Für den ständigen Gebrauch als Nutzfell sind sie jedoch weniger geeignet da sie aufgrund ihrer sehr langen Haarlänge (10-15cm) gerne Verknoten oder Verfilzen.

Zeigt das 1 Ergebnis