Nordlandschnucken kommen wie der Name bereits aussagt aus den nördlichen Bereichen der Weltkugel. In diesen sehr oft kalten Gebieten kommt es bei den Tieren vor allem auf die wärmende Funktion ihres Felles und auf die Witterungsbeständigkeit des Haarkleides an. Die Haarbeschaffenheit und die Haarlänge ermöglicht ein „Abtropfen“ des dort oftmals länger anhaltenden Regens. Wolle wie bei unseren Schafrassen wie Merino, Schwarzkopf, Texel oder Suffolk würde sich mit dem Regenwasser schnell vollsaugen und so die Tiere sehr schnell unterkühlen. Nordlandschnucken werden in den skandinavischen und benachbarten Ländern gehalten. Die bei der Schlachtung anfallenden Felle dienen als Bekleidung oder zu Dekorationszwecken. Als Nutzfelle sind sie aufgrund ihrer Haarlänge wie die Heidschnuckenfelle nur bedingt zu gebrauchen. Die in unserem Shop angebotenen Felle sind teilweise naturbelassen wie in den Farbtönen weiß und gescheckt und teilweise eingefärbt.

 

Zeigt das 1 Ergebnis